user_mobilelogo
1976

1976

Im Ausschuß wurde beschlossen, erstmalig ein Frühlingsfest in Dietmanns auszurichten. Die Abstimmung fiel denkbar knapp 4:3 aus. Die Ja-Stimmen waren von Franz Riß, Franz Vonier, Hubert Butscher und Klaus Brauchle. Nach monatelangen Vorbereitungen wurde dann das erste Frühingsfest in einem runden Zelt gefeiert. Die Schussenrieder Brauerei und der Essenswagen vom 'Hennajäger' waren dabei. Beim Frühschoppen am Sonntag musste MEHRMALS aufgrund des enormen Zusspruchs der Festbesucher Essen nachorganisiert werden. Man kann mit Recht behaupten, dass nach diesem Tag in Dietmanns die Kühlschränke alle leer waren.

1981

1981 Jubiläumsjahr: 135 Jahre MV Dietmanns

Im Festgottesdienst wird die neue Fahne geweiht und anschließend erfolgt ein Umzug mit vielen Kapellen und Festwagen durch Dietmanns. Am Samstag Abend spielen die Mooser Buobo aus Andelsbuch.

1983

1983

Das erste Mal ein Zelt von Hannes-Zeltverleih mit 25 x 30 m wurde gemietet und so konnte dann als Tanzkapelle die legendären Granadas und die lustigen Adelegger auftreten. Das absolute Highligh war natürlich am Freitag, den 13. Mai 1983 der Auftritt der FLIPPERS beim Trad. Frühlingsfest für damals unglaublich 4260,- DM.

1985

1985

Zum Abschluß am Vatertag spielen die Granadas und am Samstag treten die Orig. Schwabenland-Musikanten auf. Ja und zum Sonntag-Abend treten die Original Westallgäuer aus Arnach auf. 

1986

1986

In diesem Jahr war erstmals Halloween zu Gast und ebenfalls spielte die Tanzkapelle Extra 3. Und am Vatertag-Abend spieltend ie Orig. Mölltaler Vagabunden

1987

1987

Nicht zu glauben - auch das Achtal-Sextett war schon einmal zu Gast in Dietmanns. Außerdem spielten in diesem Jahr das Orig. OBerschwaben Sextett und das Alpenjazz Quintett.

1988

1988

Halloween war wieder da.

1989

1989

Halloween, die Orig. Bregenzwerwälder Dorfmusikanten, das Alpenjazz-Quintett und die Laudl´s waren zu Gast. 

1990

1990

Halloween, das Sterntaler Quintett und die Orig. Allgäuer Bergmusikanten waren da. 

1991

1991

In dem Jahr war der ein Höhepunkt sicherlich der Samstag Abend mit der Blaskapelle Makos. Das war der Beginn einer langjährigen Freundschaft zwischen Hans Makos und vielen Dietmannsern Musikanten und Freuden. 
So wurden die Musikanten in Dietmanns zum Übernachten untergebracht und es waren doch einige Dietmannserinnen sehr umsorgt, dass Sie auch den richtigen Musikanten mit nach Hause nehmen. Am Freitag spielten die Orig. Bregenzerwälder Dorfmusikanten zum Tanz auf. Ja und wer war noch da in diesem Jahr?
Patrick Lindner gab sich die Ehre. Damit waren am Freitag der Erste und der Dritte der "Krone der Volksmusiksendung" in Dietmanns. So was gab es noch nie und wird es wohl leider auch nie wieder geben. Das Zelt war bereits um 7 Uhr rammelvoll - es gab nur ein Problem - die Bregenzerwälder waren noch nicht da und Patrick LIndner wartete seit 17 Uhr auf den Soundcheck. Es gab ein bisschen Zoff mit seinem Manager aber Vroni brachte Patrick eine Tasse Kaffe und diese Kaffeetasse wurde wahrscheinlich die nächsten 10 Jahre nicht gespült.  Alle Gäste waren nach der Veranstaltung glücklich ein derartige Veranstaltung mitten auf dem Land erleben zu dürfen. Am Donnerstag Abend spielte das Orig. Schwaben -Quintett.

1992

1992

Das Schwaben-Echo, das Schwaben-Quintett und die Blaskapelle Makos waren da. Das erste Mal wurde ein 40 m langes Zelt aufgestellt. Die gleiche Länge, wie heute noch eingesetzt wird.

1996

1996

Jubiläum: 20 Jahre Frühlingsfest und 150 Jahre Musikverein Dietmanns 

2001

2001

Jubiläum: 25 Jahre Frühlingsfest 

2006

2006 Jubiläum: 30 Jahre Frühlingsfest

Jubiläumsabend am Samstag mit den Oberallgäu-Musikanten - viele erinnern sich immer noch an den Auftritt der Fraumit den 3 Füßen. Als Einlage gab es die Flippers, Bettina und Patricia und die Blaskapelle Makos gespielt jeweils von Musikanten des MVD.  

2007

2007

So schön klingt Blasmusik mit Peter Schad und seinen Oberschwäbischen Dorfmusikanten waren das HIghlight in diesem Jahr. 

2011

2011 Jubiläum: 35 Jahre Frühlingsfest

Jubiläumsabend am Samstag mit den Schwindligen 15 im proppenvollen Zelt. 
Einige SCHWINDLIGE geben sogar noch spät in der Nacht eine kostprobe Ihres musikalischen Könnens ab.
Am Freitag wird unser legendärer Barbus auf den Namen: KARLE getauft.     

2012

2012 - 36. Tradit. Frühlingsfest

Und wieder einmal haben wir ein herrliches Frühlingsfest erlebt. 180 Helfer, die an mehreren Tagen Ihren Arbeitsdienst geleistet haben, haben für tolle Tage in Dietmanns gesorgt. Ja und so lief das Fest ab:


1. Zeltaufbau bei strömenden Regen
--> Mehrere mussten mehrmals ihre Klamotten wechseln, da diese bis auf die Unterhose nass waren, aber das Zelt stand und auch schon einige folgende ARbeiten konnten erledigt weden.

2. Mittwoch mit Double You
Double You eröffnete Ihre NEExplosiON-Tour bei uns. 1700 Leute sorgen für ein proppenvolles Zelt und eine geile Stimmung in Dietmanns. Und das beste war die Aussage von Roten Kreuz:  Außer ein paar Pflaster haben wir keine Arbeit gehabt.

3. Donnerstag - Vatertag:
Was für ein Traum Tag - Schon um 11 Uhr war das Zelt voll und zum Fassanstich mit der Miss Meckatzer und dem 1. Braumeister von Meckatz wurde schon vor dem Zelt gestuhlt. Ein prächtiger Frühschoppen mit dem MV Dietmanns und anschließend die Reiner´s unterhielten die Gäste. Mittagessen gab es bis halb 4 und anschließend kam die Aussage von 
Angela Riß: "jetzt hon ih id amol meh a Tomat zum Salat macha." 
Meckatzer ohne Ende wurde ausgeschenkt und alle hatten ein tollen Vatertags Fest.

4. Freitag
Zum ersten Mail wurden 3 Busse für die Shuttle-Bus-Party eingesetzt und 1200 Leute kamen zu uns. 
Ein toller Abend, denn KM-Sound hat den Lautstärkeregler gefunden und zu akzeptabler Lautstärke aufgelegt.

5. Samstag - Meckatzer Blasmusik-Nacht
Die Umland-Musikanten und Viera-Blech waren da.
Herrlich böhmisch-möhrische Blasmusik und anschließend blieben Augen und Ohren offen, was Viera-Blech so auf die Bühne zauberte. Bei der Verlosung gab´s 1 SLK übers Wochenende, welches H. Spieler aus Haisterkirch gewann. 
Das Champions-League-Finale (welches in der Bar an 2 Fernsehern gezeigt wurde), machte uns zwar gästemäßig einen Strich durch die Rechnung, aber alle, die da waren hatten einen schönen Abend - nicht umsonst wurden noch mehrere "ältere" Zuschauer nachts um halb zwei im Zelt gesehen. 

6. Sonntag
Beim Super-Zeltgottesdienst zum Thema FACEBOOK mit Pfarrer Notz und dem Team um Heike Vonier war das Zelt schon sehr gut gefüllt. Anschließend spielten die Woizahuper bis ca. halb vier. Nochmal ein schöner Tag im vollen Zelt. 
Das Aufräumen und Abbrechen lief ebenfalls sehr gut, so mussten wir sogar überlegen, ob wir nicht doch noch am Abend die Zeltplanen runterziehen sollen. 

7. Zeltabbau- Montag
Knapp 20 Helfer und ein neuer Rekord - um 12.15 Uhr war mit Aufräumen alles fertig - tolle Arbeit und ein verdienter Lohn - Mittagessen im Becka - Bei dem auch nochmal über das tolle Fest und über das erste Fest ohne unseren Ehrenvorstand und Gründer des Frühlingsfestes Franz Riß gesprochen wurde.  

2013

2013 - 37. Trad. Frühlingsfest

So lief das 37. traditionelle Frühlingfest in Dietmanns ab:

 

 

1. Zeltaufbau -
Viele fleißige Hände waren im Einsatz und das Zelt und auch ein Großteil der Inneneinrichtung (Boden, Theke, Bar, Bühne, Elektrik usw. konnte schon fertiggestellt werden.

2. Mittwoch -
Double You - Ein Himmelfahrtsrockabend, der wiederum seines gleichen sucht - volles Zelt - Die Leute standen beim Eintritt teilweise bis zu 25 MInuten an, dass man reinkommt und natürlich rockte Double You das Zelt.

3. Vatertag -
MV Dietmanns und die Reiner´s - Unglaublich - ein Frühschoppen, der um 10.30 Uhr anfängt, weil einfach schon genügend Leute da waren. Gegen 11 Uhr musste schon vor dem Zelt und sonstige möglich Plätze zusätzlich bestuhlt werden. Angela hatte um 15 Uhr noch 2 Salatköpfe fürs Mittagessen und alles lief wie am Schnürchen. Viele zufriedene Besucher haben an diesem Tag des Zelt bei uns verlassen - Ein Traumtag fürs Frühlingsfest

4. Freitag -
KM-Sound - Über 1000 Leute waren da und alles blieb ruhig - die jungen Gäste hatten Ihren Spaß und Bar-Bus-Karle hat mal wieder hervorragende Dienste gleleistet.

5. Samstag -
Die Schwindligen 15 - Ein weiterer Traumabend fürs Frühlingsfest - über 1100 Gäste und eine Stimmung, die unglaublich war. Mehrmals mussten wir die Eintritts-Kasse schließen, weil der vorhandene Platz im Zelt nicht mehr ausreichte. Die schwindligen 15 und das Team vom MVD haben mal wieder gezeigt, wie man einen wunderschönen Abend für unsere Frühlingsfestgäste bereitet. Die Stimmung war sensationell und selbst unsere Freunde aus Göggingen waren von einem tollen Abend begeistert.

6. Sonntag 
MV Ellwangen und die Allgäuer Schlanzlmusik - Zum Festgottesdienst zum Muttertag waren zum Thema Dankbarkeit schon über 300 Leute da und das obwohl Petrus sämtliche Schleusen Punkt 9 Uhr öffnete. Der Parkplatz musste gesperrt werden, was aber unsere Gäste nicht davon abhielt zu uns zu kommen. Man parkte halt im ganzen Ort, bis zum Witzmannser Berg und bis zum Röthelenberg an der Straße entlang. der MV Ellwangen unterhielt prächtig und viele Gäste waren auch von der Allgäuer Schlanzlmusi begeistert. Anschließend wurde abgebaut und schon um 21 Uhr konnten wir melden: Ab zum Einkehren, das Zelt ist zum Abbruch bereitet.

7. Montag
Abbruch - In guten 4 Stunden war´s es dann vorbei - der leztte Handschlag fürs Frühlingsfest war gemacht, das Zelt eingepackt und die vielen Helfer durften verdient Ihre Mahlzeit im "Becka" einnehmen. 

Fazit:  Das erfolgreichste Frühilngsfest in der Geschichte war vorbei. Insgesamt geschätzt über 7.000 Gäste haben wir empfangen dürfen und Ihnen einen wunderschönen Aufenthalt bereitet. Unsere Verbesserungen vom letzten Jahr haben funktioniert und alles lief noch reibungsloser ab, wie im letzten Jahr. Es waren sehr nette und schöne Tag mit unseren Helfern und Gästen - Ein Ort und ein Verein haben mal wieder bewiesen, was möglich ist, wenn alle gemeinsam an einem Strang ziehen - und ab sofort gilt unser Motto: Nach dem Frühlingsfest - ist vor dem Frühlngsfest.  

2014

2014 - 38. Trad. Frühlingsfest

Schon kann wieder auf ein bombastisches Frühlingsfest zurückgeblickt werden.

Eröffnet wurde das Fest erstmals mit der Rock-Cover-Band 'Pull' die am Mittwochabend ordentlich was auf die Ohren gaben. Der Donnerstag - ganz traditionell - mit dem MVD-Frühschoppen und den Reiner's am Nachmittag bescherte ein rappelvolles Zelt und leergefutterte Kühlwägen. Freitag stieg die 'Neon-Bus-Party' für die ein paar fleissige Musikanten die Busbar names 'Karle' mit Farbe und Aufbauten aufpeppten. Samstagabend wurden wir von den vielen Neugierigen und Blasmusikbegeisterten Gästen überrascht, die auf 'kleine Blechmusik', 'Fättes Bläch' und den Musikverein Haslach gespannt waren. Tolle Stimmung und noch tolleres Programm! Die Gäste und wir waren begeistert. Der Sonntag mit dem schön gestalteten Zeltgottesdienst, Frühschoppen durch die Stadtkapelle und Nachmittagsunterhaltung durch die Umlandmusikanten sorgte nochmals für ein volles Zelt und zufriedene Gäste.